Samstag, 8. Februar 2014

Charlotte und die Geister von Darkling

Inhalt:
Charlotte ist Gouvernante auf dem Anwesen Everton. Sie kümmert sich um die beiden Söhne des Hausherrn, die vor Kurzem ihre Mutter verloren haben. Als die drei eines Tages durch den Wald gehen, geraten sie plötzlich in eine völlig andere Welt. Dort entdecken sie das wundersame Haus von Darkling: der einzige Ort, der für den Tod unerreichbar ist. Hier verbergen sich schaurige Wesen. Unter ihnen — die Mutter der Jungen ...










" Ich muss mich entschuldigen, aber ich kann dieses Politische Geschwätz einfach nicht mehr hören.
Mit diesen Worten nahm Sie ihre Ohren ab und steckte sie in ihre Handtasche"



Eine Geschichte über 2 Jungs die ihre Mutter verloren haben, einen Vater der mit dem Tot seiner Frau nicht zurecht kommt und Charlotte die sich nach dem plötzlichen Tot des Kindermädchens nun umfangreicher um die 2 Jungs kümmern will. 

Die James und Paul haben immer schon lebhafte Träume, um diese zu verarbeiten bekommen sie von Charlotte die Aufgabe ihre Träume niederzulegen in Schrift oder Kunstform. Daraufhin entsteht eine Art Landkarte die tief in den Wald hinein führt. 
Charlotte lässt sich überreden dieser Karte zu Folgen und plötzlich sind alle 3 auf dem Anwesen Darkling, einem Ort voller seltsamer Menschen und Kreaturen die in einem politischen Krieg leben. 
Doch was die 3 dort erleben ist eine fantastische, grausame, eklige Reise zwischen Leben und Tot.
In der man nicht weis wem man trauen kann und die Liebe versucht zu siegen. 

Die Geschichte lässt sich gut lesen sobald man weis wer, wer ist und wohin gehört. 
Das Cover lässt vermuten das dieses Buch auch für Kids zu lesen ist, allerdings sind zwischen drin echt eklige Abschnitte in denen ziemlich gut erklärt wird wie z.b eine Person versucht ihr Gehirn zurück in den aufgeplatzten Schädel zu bekommen in dem es, es mit dem Mund wieder aufschlürft. 

Die Story fand ich ganz gut. Allerdings hatte ich mir ein wenig mehr von den Charakteren gewünscht es wurden aber mehr die Orte beschrieben an denen sie sich aufhielten, obwohl diese echt Interessant zu lesen waren, mit Fläschen in denen Todesursachen eingefangen wurden, Bücher die sich nicht lesen ließen sondern einen direkt in die Welt brachten in von der sie handelten usw.

Das Buch kann ich jedem empfehlen der gerne für 300 Seiten in eine andere Welt abtauchen will und einen reizlosen Magen hat :) 


Vielen lieben dank an den Bastei Lübbe Verlag


Lesevergnügen: Leider kein Pageturner, hatte mir mehr erhofft. War aber trotzdem gut.
Story:  Tolle Geschichte echt lesenswert.
Seiten: 301
Leseratten: 3,5 von 5
Erschienen am: 17.012014 im Bastei Lübbe Verlag
Lese ich als: Taschenbuch als Rezensionsexemplar vom Bastei Lübbe Verlag

Kommentare:

Chrissie aus der edelfabrik hat gesagt…

Das hört sich schon nach einem Buch für mich an :)!!! Ich mag sowas gern!
Danke für den Tipp und..

.... LG aus der EDELFABRIK
Chrissie

Jennifer Lembke hat gesagt…

Das freut mich das es dir gefällt. Viel Spaß beim Lesen :)

Lg die Zahnfee

Piglet hat gesagt…

Hört sich genial an, ein bisschen erinnert es mich an die Addams Family :D
Tolle Rezi!

LG Piglet ♥

Jennifer Lembke hat gesagt…

Aus der Perspektive hab ich es noch garnicht betrachtet.. aber könnte ansatzweise stimmen :)
Vielen dank für dein Lob :)

Lg die Zahnfee