Sonntag, 9. März 2014

Eiskalte Umarmung: Poesie der Angst

Inhalt:
Der kommende Tag würde ein Tag des Wartens werden, ein Tag der Vorfreude auf das Finale in der Nacht. Tränen rannen über seine Wangen, während das Gesicht nur Härte zeigte. „Ich werde mir Zeit lassen“, flüsterte er, während er Milch und Zucker in seinen Kaffee rührte. „Ich werde mir Zeit lassen, wenn ich dich töte.“

Eine brutale Mordserie gibt der Polizei Rätsel auf. Die Opfer sind junge Frauen – attraktive blonde Engel mit blau lackierten Fingernägeln. In den Wohnungen der Toten findet sich stets dieselbe mysteriöse Nachricht: „Ich bin die Sehnsucht, ein Prinz und schön wie die Liebe.“ Die Kommissare Robert Hirschau und Benedikt van Cleef wissen genau: Irgendwo dort draußen bereitet sich der Killer darauf vor, erneut zuzuschlagen. Währenddessen ahnt die junge Katharina nichts von den fieberhaften Ermittlungen der Polizei – und von der Gefahr, in der sie schwebt …

Brutal, eindringlich, faszinierend: Begleiten Sie einen gnadenlosen Killer bei seinen Taten – und sagen Sie nicht, wir hätten Sie nicht gewarnt!


"Wenn du es nicht getan hättest, wäre sie schon längst erlöst. Hast du denn immer noch nicht verstanden, dass ich ein Diener des Todes bin, der die Frauen erlöst?"


Meine Meinung: 
Ich habe das Buch bei Blogg dein Buch entdeckt und fand das Cover und den Klappentext klasse. 
Ich wollt nach dem letzten "öden" Buch wieder mal was richtig gutes lesen. Mit Spannung, Mord, Aufklärungsversuchen und der verwirrenden Aufdeckung wer der Mörder ist.

Insgesamt dreht es sich um ca. 10 Hauptpersonen, für mich persönlich zu viele für ein Buch.
Und um ehrlich zu sein habe ich das erste mal seit langem wieder Probleme eine Rezension zu schreiben weil ich das Buch vor lauter privat Geschichten der 10 Personen, kaum verstanden habe.

Hauptthema ist das es einen Mörder gibt der blonde Frauen tötet die viele wechselnde Partner haben und/oder keine Jungfrau mehr sind. 
Dies tut er aus einem Kindheit´s Trauma heraus über das aber nicht näher eingegangen wird, also man weis nicht was ihn traumatisiert.  Aber alle Frauen ähneln seiner großen liebe die er nie haben durfte.
Mit jedem Mord vollzieht er ein Religöses Ritual mit Zeichnungen an den Wänden, seltsamem Sprüchen und Trophäen der toten.
Er tötet die Frauen aber nicht einfach so sondern foltert sie regelrecht ohne das sie sich wehren können. 

Zwischendurch wird sich verliebt, geheiratet, sex gehabt usw.. es dreht sich manchmal Kapitelweise nur um das Privatleben der Hauptpersonen.

Das aufdecken des Mörders fand ich jetzt etwas abgehackt. Tada !! das ist der Mörder und Ende.


Fazit: Leider ist hier wieder nur der Klappentext wirklich spannend. Wer das Buch gelesen hat wird merken das die Story mit dem Cover zusammen hängt, das Cover aber falsch gestaltet wurde. 
Was das ganze nun mit Poesie zu tun hat ...

Dies ist ein Satz aus dem Inhalt :
Brutal, eindringlich, faszinierend: Begleiten Sie einen gnadenlosen Killer bei seinen Taten – und sagen Sie nicht, wir hätten Sie nicht gewarnt!

Brutal, joa 2-3 mal dem Rest kann ich leider nicht zustimmen und schade das ich nicht gewarnt wurde wie schlecht des doch ist :/ Ich hatte mich wirklich sehr auf den Titel gefreut und wurde enttäuscht. 


Vielen dank an Blogg dein Buch und dot books für das Rezensionsexemplar 


Lesevergnügen: Flüssig geschrieben aber durch zu viele Hauptpersonen verwirrend.
Story: Ein Thriller in dem es sich zu viel um das Privatleben der Hauptpersonen dreht als um die Aufklärung des Mordes.
Seiten: 299
Leseratten: 2 von 5
Erschienen im März 2014 im dot Books ebook Verlag
Lese ich als: ebook

1 Kommentar:

Maria Decker hat gesagt…

Echt tolle Rezension. Ich glaube, dass ich mir das Buch dann lieber doch nicht zulegen werde.

Ich habe dich für den "Liebster Award nominiert". Falls du wissen willst was das ist, dann schau doch bitte mal auf meinem Blog vorbei.

http://dasbuechereulenparadies.blogspot.de/2014/04/liebster-award-nominierung_13.html#more

Viele liebe Grüße
Maria :)